Vatertag feiern in Deutschland

Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt, also am zweiten Donnerstag vor Pfingsten, wird der Vatertag gefeiert. Der Ursprung dieser Feier, wie sie heute in ganz Deutschland üblich ist, wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Berlin aufgenommen. Damaliger Sinn des Vatertagsfeierns war die Einweihung junger Väter in die Männlichkeit. Bis heut wird der Vatertag, auch Männertag genannt gefeiert und jedes Jahr erfreut er sich bei Männern immer noch großer Beliebtheit.

Was genau wird am Vatertag gemacht?

Der Vatertag in Deutschland beginnt meistens mit einer Versammlung von einigen Männern, die sich gemeinsam auf eine Wanderung oder einen gemeinsamen Ausflug begeben. Natürlich darf der Alkohol hier auf keinen Fall fehlen. Denn so eine Vaterschaft muss zumindest einmal im Jahr richtig begossen werden.

Traditionell wandern die Herren von Kneipe zu Kneipe. Wird eine Wanderung ins Grüne unternommen, wird der Alkohol in Schubkarren oder Bollerwägen mitgeführt.

Aufgrund des enormen Alkoholkonsum finden am Vatertag statistisch gesehen, mehr Schlägereien und Auseinandersetzungen statt, als an gewöhnlichen Tagen.